Termine:
11.12.2018 Weihnachtsonzert Lusan 19:30 Uhr - 18.12.2018 Weihnachtskonzert Zwötzen 19:30 Uhr - 26.12.2018 Weihnachtskonzert Johanniskirche 17:00 Uhr

Wie alles begann...
...wir alle hatten schon 10 Jahre gemeinsam gesungen und konnten es nicht lassen.
Die eine sagt's der andern, ach könnte es doch weitergehen. Das Verlangen zu singen und sich dabei wiederzutreffen wurde so groß, dass der 11. April 1989 zum Gründungstag unseres AEQUALIS - FRAUENCHORES wurde. Unser Chorleiter kannte uns von Kindheit an. Aequalis - gleichgestimmt & gleichgesinnt - so hieß auch schon der Mädchenchor in dem wir als Kinder gemeinsam sangen.
Der Frauenchor pflegt das deutsche und internationale Volkslied sowie geistliche und weltliche Chorliteratur aus mehreren Jahrhunderten.
Höhepunkte des bisherigen Chorlebens waren 1994 und 1998 die Reisen in die USA zum Fort Wayner Männer- und Damenchor.


Vom internationalen Chorwettbewerb am 06. Juni 1999 in Pohlheim konnten wir ein Silberdiplom mit nach Hause nehmen.


Interessant war auch die Mitwirkung beim Sommernachtsball im Juli 2000 oder an der Aufführung von Carl Orffs Meisterwerk "Carmina Burana" im März diesen Jahres, um nur einiges zu nennen. Von allen Veranstaltungen des Jahres nimmt das Weihnachtskonzert einen besonderen Platz ein und so wird es wohl auch in diesem Jahr wieder eine neue Herausforderung für uns sein.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass sich unser Chor auch für Menschen einsetzt, die unverschuldet in Not geraten sind. Wie z.B. die Hochwasseropfer von 2002. Wir gestalteten ein Benefizkonzert in der Langenberger Kirche und spendeten den Erlös an die Kindertagesstätte "Bärchen" in Eilenburg. Auch ein Teil unseren Einnahmen aus dem Weihnachtskonzert gingen an diese Einrichtung. Frau Mundry, die Leiterin, bedankte sich mit einem persönlichen Brief bei uns.


1996 haben wir zum Beispiel eine wirklich lustige Rafting - Fahrt auf der Weißen Elster gemacht - mit Mann, Kind und Kegel....



...oder 1997 unser 1. Aequalis - Sommerfest gefeiert - mit ehemaligen Sängerinnen und Freunden und Freunden und Verwandten im "Bumerang" in Lusan...



...beim Ritteressen auf Schloss Osterstein im Januar 1999 konnten wir mal so richtig "die Sau rauslassen"... - und bescherten unserem Manfred im März eine tolle Überraschung zum 40-jährigen Bühnenjubiläum...



... Sport ist nicht immer Mord und deshalb ließen wir im April desselben Jahres die Bowlingkugeln rollen...
...oder schnürten am 01.05.2002 unser "Ränzl" und wanderten gemeinsam von Berga zur Fuchsmühle und dann nach Wünschendorf. Nach Gera zurück ging es dann mit dem Zug.



Unsere Jahresabschlussfeier im Januar (nach erfolgreichem Weihnachtskonzert) zu feiern, ist schon Tradition geworden. Bereits seit 1999 fahren wir nun jedes Jahr im Herbst für drei Tage nach Weida an die Aumatalsperre in's Chorlager, um uns, in Vorbereitung auf das Weihnachtskonzert, in die Weihnachtsliteratur zu stürzen.